Ist eine Insassenunfallversicherung sinnvoll?
Ist eine Insassenunfallversicherung sinnvoll? Die meisten Schäden, die durch einen Unfall an Personen entstehen können, sind schon durch andere Versicherungen abgedeckt. Diese Versicherung wird von den Gesellschaften auch meist mit Pauschalverträgen und pauschalen Versicherungssummen heraus gegeben. Aber die Schäden sind z.B. durch die Haftpflichtversicherung abgedeckt. Das eine solche Versicherung nicht sinnvoll ist, sagt z.B. der Bund der Versicherten. Die Haftpflichtversicherung zahlt auch an die geschädigten Insassen. Aber es ist halt auch so, nahezu alle Schäden sind durch andere Versicherungen abgedeckt. Eine Insassenunfallversicherung wird somit in den meisten Fällen gar nicht erst zur Auszahlung kommen. Eine Insassenunfallversicherung ist zum Beispiel sinnvoll, wenn im Ausland die Haftpflichtversicherung des Verursachers nicht ausreichend zahlt. Dann übernimmt die Insassenunfallversicherung die Differenz zu den tatsächlichen Kosten.
Warum hat die Insassenunfallversicherung nicht mehr diesen Stellenwert? 2002 gab es eine Gesetzesänderung. Diese besagte, dass die Haftpflichversicherung auch für die Schäden zahlen musste, die den Insassen zugefügt werden. Es gibt jedoch auch noch einige Ausnahmen, die eine Insassenunfallversicherung sinnvoll machen. Zum Beispiel bei einer Fahrerflucht des Versursachers. Manche Gesellschaften regulieren den Schaden dann über die Haftplichtversicherung, aber manche Unternehmen tun dies nicht. Hier muss man also als Halter genau nachhaken. Auch wenn ein Unfall von einem Fußgänger verursacht wird, zahlt die Insassenunfallversicherung für die Schäden der Mitfahrer. Denn die Haftpflicht des Fahrzeughalters zahlt hier selten. Oder wenn der Unfall durch ein Tier verursacht wird. Wenn man also Fahrzeughalter ist, sollte man diese Möglichkeit in Betracht ziehen. Meine Empfehlung ist es hier, doch eine Insassenversicherung abzuschließen. Schon alleine um die Mitfahrer abzusichern, bei einem Unfall. Egal wer diesen verursacht hat. Man muss hier genau auf die Beiträge achten und auf die Versicherungssumme. Damit man entscheiden kann, ob diese Versicherung einen Sinn macht. Natürlich kann man manchmal auch denken, “es braucht ja keiner mitzufahren.”, aber man kann sowas nicht immer pauschal sagen. Daher denke ich, so eine Insassenversicherung ist doch sinnvoll. Auch wenn ein Unfall von einem Fußgänger verursacht wird, zahlt die Insassenunfallversicherung für die Schäden der Mitfahrer. Denn die Haftpflicht des Fahrzeughalters zahlt hier selten. Der Fußgänger bräuchte hier schon eine private Haftpflichtversicherung.